h-u-n-d

Liebe Kunden,
ich darf euch mit Freude berichten, dass nun auch Nina Kux zu meinen Partnerinnen gehört. Im folgenden Text stellt sie sich kurz vor.

Ich heiße Nina Kux, ich bin 29 Jahre jung und komme aus dem schönen Essen. Ich betreibe meine Hundeschule seid 2 Jahren erfolgreich. Der Schwerpunkt in meiner Arbeit liegt bei der individuellen Verhaltenstherapie.
Durch meine langjährige Erfahrung mit Hunden, sowie die Ausbildung zur Hundepsychologin und auch die Zusammenarbeit mit Tierphysiotherapeuten, musste ich schnell feststellen, dass die meisten Aggressionsprobleme durch Schmerzen hervorgerufen werden. Tiere , aller Art, nicht nur Hunde, sind betroffen von Verspannungen, Kopfschmerzen oder sogar Gelenkschmerzen (HD- Hüftdysplasie,Arthrose, Rheuma uvm.) Es macht dementsprechend viel Sinn, VOR einer Verhaltenstherapie, die physische und gesundheitliche Seite abzuklären, um Schmerzen im Vorfeld ausschließen zu können. Hunde können nicht mit uns sprechen um uns von ihren Leiden zu berichten. Das einzige was sie tun, ist, das Verhalten ändern. Stellen Sie sich vor, sie wären täglich mit Kopfschmerzen oder Gelenkschmerzen unterwegs. Irgendwann sind sie nur noch schlecht gelaunt, weil die Schmerzen einfach nicht aufhören. Und genau so geht es Tieren, die von Schmerzen betroffen sind. Meine Kolleginnen von der Physiotherapie und ich haben gemeinsam, durch die Zusammenarbeit von Physiotherapie und Verhaltenstherapie einige Patienten wieder „gerade“ bekommen. Ich freue mich somit auch sehr, dass ich mit Sarah Hochheiden kooperieren darf und wir gemeinsam helfen können.

Kontakt

Ich bin für Sie telefonisch oder per E-Mail erreichbar:

Telefon: 0172 / 74 21 990
E-mail: info(at)tierchirophysio-hochheiden(dot)de